«

Amberg (Unterallgäu)
5.0 von 5 Sternen Hier klicken, um zu bewerten und/oder Details zu den bisherigen Bewertungen zu sehen
5 out of 5 (based on 1 ratings)

Begriffserklärung für Amberg (Unterallgäu) Amberg ist der Name von 3 Orten. Klicken Sie hier, um die Auswahl für Amberg anzuzeigen.
Amberg ist eine von 4 Gemeinden in der Verwaltungsgemeinschaft Türkheim (VGem), eine von 53 Gemeinden im Landkreis Unterallgäu und eine von 2.099 Gemeinden im Bundesland Bayern. Amberg beinhaltet keinen Stadtteil.

Key Facts von Amberg

Bevölkerung & Fläche

Einwohner   1.392
Fläche in km²   10,96
(ca. 1.535 Fußball-Felder)
Anzahl Unfälle   2

Einkommen & Pendler

Einkommen pro Jahr Ø   € 35.623
Steuersatz Ø   18,14 %
Einpendler   81
Auspendler   559

Politische Struktur

CDU-Wähler   53,83 %
SPD-Wähler   14,25 %
Grüne-Wähler   6,86 %
Linke-Wähler   3,03 %
(Bundestagswahl 2013)


 
 

Bewerten
5.0 von 5 Sternen

Amberg (Unterallgäu) hat aktuell 5.0 von 5 Sternen.

5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:
 (0)
3 Sterne:
 (0)
2 Sterne:
 (0)
1 Sterne:
 (0)

Suchen

Alle Ziele von Amberg (Unterallgäu) anzeigen »

Die interessantesten Fakten zu Amberg (Unterallgäu)

  • Desweiteren hat man den höchsten Stimmanteil zugunsten der FPD im Landkreis Unterallgäu (13,68%) bei der letzten Europawahl.
  • In Amberg findet man mit 50,86% den höchsten Prozentsatz von weiblichen Bewohnern in der Verwaltungsgemeinschaft.
  • Man findet in Amberg den dritthöchsten Stimmanteil für die Linke in der Verwaltungsgemeinschaft (5,07%) bei der letzten Bundestagswahl.
  • Es gibt in Amberg mit 18,14% den größten durchschnittlichen Steuersatz in der Verwaltungsgemeinschaft.
  • Außerdem liegt mit 13,68% der größte Stimmanteil für die FPD in der Verwaltungsgemeinschaft Türkheim (VGem) vor bei der letzten Europawahl.

Karte der Umgebung von Amberg (Unterallgäu) zum Anklicken

Karte von Amberg (Unterallgäu) Karte: Hagar66, TUBS | Lizenz: Attributierung | Link zur Originaldatei Kaufbeuren Landkreis Augsburg Landkreis Günzburg Landkreis Neu-Ulm Landkreis Oberallgäu Landkreis Ostallgäu Landkreis Unterallgäu Memmingen Amberg (Unterallgäu) Apfeltrach Babenhausen (Schwaben) Bad Grönenbach Bad Wörishofen Benningen Benningen Böhen Boos (Schwaben) Breitenbrunn (Schwaben) Buxheim (Schwaben) Dirlewang Egg an der Günz Eppishausen Erkheim Ettringen (Wertach) Fellheim Hawangen Heimertingen Holzgünz Kammlach Kettershausen Kirchhaslach Kirchheim in Schwaben Kronburg Lachen (Schwaben) Lauben (Unterallgäu) Lautrach Legau Markt Rettenbach Markt Wald Memmingerberg Mindelheim Niederrieden Oberrieden (Schwaben) Oberschönegg Ottobeuren Pfaffenhausen Pleß Rammingen (Bayern) Salgen Sontheim (Schwaben) Stetten (Schwaben) Trunkelsberg Türkheim Tussenhausen Ungerhausen Ungerhausen Unteregg Westerheim (Unterallgäu) Wiedergeltingen Winterrieden Wolfertschwenden Woringen Kaufbeuren Landkreis Augsburg Landkreis Günzburg Landkreis Neu-Ulm Landkreis Oberallgäu Landkreis Ostallgäu Landkreis Unterallgäu Memmingen Amberg (Unterallgäu) Apfeltrach Babenhausen (Schwaben) Bad Grönenbach Bad Wörishofen Benningen Benningen Böhen Boos (Schwaben) Breitenbrunn (Schwaben) Buxheim (Schwaben) Dirlewang Egg an der Günz Eppishausen Erkheim Ettringen (Wertach) Fellheim Hawangen Heimertingen Holzgünz Kammlach Kettershausen Kirchhaslach Kirchheim in Schwaben Kronburg Lachen (Schwaben) Lauben (Unterallgäu) Lautrach Legau Markt Rettenbach Markt Wald Memmingerberg Mindelheim Niederrieden Oberrieden (Schwaben) Oberschönegg Ottobeuren Pfaffenhausen Pleß Rammingen (Bayern) Salgen Sontheim (Schwaben) Stetten (Schwaben) Trunkelsberg Türkheim Tussenhausen Ungerhausen Ungerhausen Unteregg Westerheim (Unterallgäu) Wiedergeltingen Winterrieden Wolfertschwenden Woringen Baden-Württemberg

Statistik zu Amberg (Unterallgäu): Ihre Optionen

Rangliste: für Wählen Sie durch Klick auf das erste kleine Dreieck (Dropdown) zunächst die Art der Rangliste aus. Wählen Sie nun auf dieselbe Art aus, ob diese Rangliste für Unterallgäu, Bayern oder Deutschland angezeigt werden soll. Klicken Sie nun Anzeigen, um die ausgewählte Rangliste anzuzeigen.

Einwohnerzahlen gesamt und Verteilung nach Geschlecht

In Amberg gibt es mit 1.392 eine unterdurchschnittliche Anzahl (6.167. Platz von 11.328 insgesamt) an Menschen im Vergleich von ganz Deutschland. In Amberg gibt es eine unterdurchschnittliche Menge (1.647. Rang von 2.099 insgesamt) an Einwohnern im Vergleich von ganz Bayern (1.392). Amberg hat eine unterdurchschnittliche Anzahl (34. Position bei 53 insgesamt) an Menschen im Landkreis Unterallgäu (1.392). Desweiteren findet man hier mit 708 eine unterdurchschnittliche Anzahl (Platz 6.107 bei 11.328 insgesamt) von weiblichen Bewohnern im bundesweiten Vergleich. Ferner gibt es hier eine unterdurchschnittliche Anzahl (1.618. Rang bei 2.099 insgesamt) an Frauen im Land (708). Außerdem hat man hier mit 708 eine unterdurchschnittliche Menge (Platz 31 von insgesamt 53) von weiblichen Einwohnern im Landkreis Unterallgäu.

Einwohner nach Altersgruppen und Geschlecht

In Amberg gibt es eine überdurchschnittliche Anzahl (Platz 4.950 von insgesamt 11.328) an Jugendlichen im Alter zwischen 15 und 18 Jahren im bundesweiten Vergleich (70). In Amberg gibt es eine unterdurchschnittliche Anzahl (Rang 1.372 von insgesamt 2.099) an Jugendlichen im Alter zwischen 15 und 18 Jahren im Vergleich von ganz Bayern (70). Man findet in Amberg mit 70 eine unterdurchschnittliche Anzahl (Rang 27 bei 53 insgesamt) an Jugendlichen im Alter zwischen 15 und 18 Jahren innerhalb von Unterallgäu. Überdies liegt hier mit 39 eine überdurchschnittliche Anzahl (5.435. Rang von 11.328 insgesamt) von Teenagern mit einem Alter von 18-20 Jahren im bundesweiten Vergleich vor. Ansonsten liegt hier mit 44 eine unterdurchschnittliche Menge (1.491. Rang von 2.099) an Kleinkindern zwischen 3 und 6 Jahren im Bundesland vor. Desweiteren liegt hier eine unterdurchschnittliche Anzahl (31. Rang von 53) von Erwachsenen mit einem Alter von 30-35 Jahren im Landkreis (81) vor.

Anzahl der Geburten nach Geschlecht

Amberg verfügt über eine unterdurchschnittliche Anzahl (Rang 5.839 von insgesamt 11.266) von Geburten im Vergleich von ganz Deutschland (12). In Amberg gibt es eine unterdurchschnittliche Anzahl (1.559. Platz von insgesamt 2.099) von Geburten im Land (12). Amberg hat eine unterdurchschnittliche Anzahl (Position 34 von insgesamt 53) von Geburten im Vergleich von ganz Unterallgäu (12). Außerdem gibt es hier mit 8 eine überdurchschnittliche Anzahl (Position 5.256 von 11.266 insgesamt) von Geburten männlicher Babies im bundesweiten Vergleich. Fernerhin liegt hier mit 8 eine unterdurchschnittliche Anzahl (Platz 1.387 von 2.099 insgesamt) von Geburten männlicher Babies im Land Bayern vor. Außerdem findet man hier mit 8 eine überdurchschnittliche Menge (Platz 24 bei 53 insgesamt) von Geburten männlicher Babies im Kreis Unterallgäu.

Verteilung der Geschlechter bei Neugeborenen

Man findet in Amberg mit 66,67% einen überdurchschnittlichen Anteil (1.863. Position von insgesamt 10.093) von Geburten männlicher Babies im bundesweiten Vergleich. Man findet in Amberg mit 66,67% einen überdurchschnittlichen Anteil (232. Rang von insgesamt 2.046) an Geburten männlicher Babies im Vergleich von ganz Bayern. In Amberg findet man einen überdurchschnittlichen Prozentsatz (Rang 11 von 52 insgesamt) von Geburten männlicher Babies im Landkreis (66,67%). Zudem gibt es hier mit 33,33% einen unterdurchschnittlichen Anteil (Rang 9.321 von 10.082 insgesamt) von Geburten weiblicher Babies im bundesweiten Vergleich. Überdies hat man hier mit 33,33% einen unterdurchschnittlichen Anteil (Platz 1.886 bei 2.042 insgesamt) an Geburten weiblicher Babies innerhalb von Bayern. Ferner gibt es hier einen unterdurchschnittlichen Prozentsatz (44. Position von 51 insgesamt) an Geburten weiblicher Babies im Kreis (33,33%).

Todesfälle pro Jahr gesamt und nach Geschlecht

Amberg verfügt über eine unterdurchschnittliche Menge (Rang 8.957 von insgesamt 11.328) an Verstorbenen im bundesweiten Vergleich (5). Amberg verfügt über eine unterdurchschnittliche Menge (Rang 2.009 von 2.099 insgesamt) von Verstorbenen im Land (5). Amberg hat mit 5 eine unterdurchschnittliche Menge (51. Rang von 53 insgesamt) von Verstorbenen im Kreis. Zudem liegt hier mit 3 eine unterdurchschnittliche Anzahl (Position 8.415 von 11.328) an weiblichen Verstorbenen im bundesweiten Vergleich vor. Zudem gibt es hier mit 3 eine unterdurchschnittliche Menge (1.940. Platz von 2.099) von weiblichen Verstorbenen im Vergleich von ganz Bayern. Desweiteren liegt hier mit 3 eine unterdurchschnittliche Anzahl (48. Rang von 53) von weiblichen Verstorbenen im Landkreis Unterallgäu vor.

Verteilung der Todesfälle nach Geschlecht

Amberg verfügt mit 60,00% über einen überdurchschnittlichen Anteil (2.175. Position bei 10.391 insgesamt) von weiblichen Verstorbenen im bundesweiten Vergleich. In Amberg gibt es einen überdurchschnittlichen Prozentsatz (Rang 375 von insgesamt 2.043) an weiblichen Verstorbenen im Bundesland (60,00%). In Amberg gibt es einen überdurchschnittlichen Prozentsatz (Rang 15 von 52) von weiblichen Verstorbenen innerhalb von Unterallgäu (60,00%). Außerdem gibt es hier einen unterdurchschnittlichen Anteil (Rang 9.033 von insgesamt 10.535) von männlichen Verstorbenen im Vergleich von ganz Deutschland (40,00%). Zudem hat man hier einen unterdurchschnittlichen Anteil (1.728. Rang bei 2.050 insgesamt) an männlichen Verstorbenen innerhalb von Bayern (40,00%). Desweiteren hat man hier einen unterdurchschnittlichen Anteil (Platz 38 von 51) von männlichen Verstorbenen im Landkreis (40,00%).

Zuzüge nach Geschlecht und Altersgruppen - Zahlen und Verteilung

Das Städtchen hat eine unterdurchschnittliche kurzfristige Veränderung (Rang 9.540 von 11.266) bei der Anzahl von Zuzügen an Einwohnern im bundesweiten Vergleich (-23,48%). Amberg hat eine unterdurchschnittliche aktuelle Entwicklung (1.893. Platz von insgesamt 2.099) bei der Anzahl von Zuzügen von Einwohnern innerhalb von Bayern (-23,48%). Das Städtchen hat eine unterdurchschnittliche aktuelle Veränderung (44. Rang von 53) bei der Anzahl von Zuzügen an Einwohnern innerhalb von Unterallgäu (-23,48%). Ansonsten gibt es mit -32,20% eine unterdurchschnittliche aktuelle Veränderung (9.931. Platz bei 11.266 insgesamt) bei der Anzahl von Zuzügen an Männern im bundesweiten Vergleich. Darüber hinaus gibt es hier eine unterdurchschnittliche Entwicklung zum Vorjahr (1.957. Platz bei 2.099 insgesamt) in der Anzahl von Zuzügen an Männern im Bundesland Bayern (-32,20%). Desweiteren gibt es mit -32,20% eine unterdurchschnittliche kurzfristige Veränderung (47. Rang von 53) bei der Anzahl von Zuzügen an Männern im Landkreis Unterallgäu.

Fortzüge nach Geschlecht und Altersgruppen - Zahlen und Verteilung

Der Ort hat mit -17,65% eine unterdurchschnittliche kurzfristige Entwicklung (9.023. Position von 11.266) bei der Anzahl von Fortzügen von Einwohnern im bundesweiten Vergleich. Amberg hat eine unterdurchschnittliche kurzfristige Veränderung (Rang 1.795 bei 2.099 insgesamt) in der Anzahl von Auszügen von Einwohnern im Bundesland Bayern (-17,65%). Das Städtchen hat mit -17,65% eine unterdurchschnittliche Veränderung zum Vorjahr (40. Position von insgesamt 53) in der Anzahl von Auszügen von Einwohnern im Kreis. Zudem gibt es eine unterdurchschnittliche aktuelle Veränderung (Platz 8.725 von 11.266 insgesamt) bei der Anzahl von Fortzügen an Männern im bundesweiten Vergleich (-18,18%). Desweiteren gibt es hier mit -18,18% eine unterdurchschnittliche aktuelle Entwicklung (Rang 1.722 von 2.099) in der Anzahl von Fortzügen an Männern im Bundesland. Außerdem gibt es eine unterdurchschnittliche Entwicklung zum Vorjahr (38. Rang von 53) bei der Anzahl von Fortzügen an Männern im Landkreis (-18,18%).

Verkehrsunfälle gesamt und nach Unfallarten

Amberg hat mit -50,00% eine unterdurchschnittliche aktuelle Entwicklung (10.096. Position von insgesamt 11.328) bei der Anzahl von Unfällen im Vergleich von ganz Deutschland. Amberg hat eine unterdurchschnittliche kurzfristige Veränderung (Rang 1.980 bei 2.099 insgesamt) in der Menge von Unfällen im Vergleich von ganz Bayern (-50,00%). Amberg hat mit -50,00% eine unterdurchschnittliche Entwicklung zum Vorjahr (Platz 49 von 53 insgesamt) bei der Anzahl an Unfällen im Kreis. Zudem gibt es hier mit -33,33% eine unterdurchschnittliche Veränderung zum Vorjahr (Platz 8.853 von 11.328 insgesamt) bei der Anzahl von Unfällen mit Personenschaden im Vergleich von ganz Deutschland. Außerdem gibt es hier eine unterdurchschnittliche aktuelle Veränderung (1.712. Platz von insgesamt 2.099) bei der Anzahl an Unfällen mit Personenschaden im Vergleich von ganz Bayern (-33,33%). Überdies gibt es hier mit -33,33% eine unterdurchschnittliche Entwicklung zum Vorjahr (41. Position von 53) bei der Menge an Unfällen mit Personenschaden im Landkreis Unterallgäu.

Tote und Verletzte bei Verkehrsunfällen

Amberg verfügt mit 100 über eine unterdurchschnittliche Anzahl (Rang 5.295 bei 9.733 insgesamt) an verletzten Personen pro 100 Unfällen im Vergleich von ganz Deutschland. Man findet in Amberg eine unterdurchschnittliche Anzahl (Rang 1.346 bei 2.013 insgesamt) an verletzten Personen pro 100 Unfällen im Bundesland (100). Man findet in Amberg eine unterdurchschnittliche Anzahl (Platz 25 von insgesamt 50) von verletzten Personen pro 100 Unfällen innerhalb von Unterallgäu (100). Das Städtchen hat eine überdurchschnittliche aktuelle Veränderung (2.681. Rang von insgesamt 11.328) in der Anzahl an getöteten Personen pro 1.000 schwere Unfälle im bundesweiten Vergleich (+50,00%). Amberg hat eine überdurchschnittliche aktuelle Entwicklung (Rang 555 von insgesamt 2.099) in der Menge an getöteten Personen pro 1.000 schwere Unfälle innerhalb von Bayern (+50,00%). Die Gemeinde hat eine überdurchschnittliche Veränderung zum Vorjahr (16. Rang bei 53 insgesamt) bei der Anzahl an getöteten Personen pro 1.000 schwere Unfälle innerhalb von Unterallgäu (+50,00%).

Fläche gesamt

In Amberg liegt eine unterdurchschnittlich große Fläche (Position 7.597 von insgesamt 11.328) im Vergleich von ganz Deutschland vor (10,96 km² [= ungefähr 1.535 Fußballfelder]). Amberg verfügt über eine unterdurchschnittlich große Fläche (1.847. Rang bei 2.099 insgesamt) im Land Bayern (10,96 km² [= ca. 1.535 Fußballfelder]). Es gibt in Amberg mit 10,96 km² [= ungefähr 1.535 Fußballfelder] eine unterdurchschnittlich große Fläche (45. Rang von insgesamt 53) im Kreis. Darüber hinaus gibt es hier mit 0,00% eine unterdurchschnittliche kurzfristige Veränderung (11.091. Rang von 11.328 insgesamt) bei der Fläche im bundesweiten Vergleich. Darüber hinaus gibt es hier eine unterdurchschnittliche Entwicklung zum Vorjahr (2.044. Position von 2.099) in der Fläche im Vergleich von ganz Bayern (0,00%). Darüber hinaus gibt es hier eine unterdurchschnittliche kurzfristige Entwicklung (52. Rang von insgesamt 53) bei der Fläche innerhalb von Unterallgäu (0,00%).

Fläche und Verteilung nach Art der Nutzung

Amberg hat eine unterdurchschnittliche aktuelle Entwicklung (5.826. Rang von insgesamt 11.328) in der Landwirtschaftsfläche im bundesweiten Vergleich (0,00%). Amberg hat mit 0,00% eine überdurchschnittliche Entwicklung zum Vorjahr (Platz 538 von 2.099) bei der Landwirtschaftsfläche innerhalb von Bayern. Amberg hat mit 0,00% eine überdurchschnittliche Entwicklung zum Vorjahr (Platz 13 von insgesamt 53) bei der Landwirtschaftsfläche innerhalb von Unterallgäu. Überdies gibt es hier eine unterdurchschnittliche aktuelle Veränderung (Rang 10.041 von 11.328 insgesamt) in der Fläche anderer Nutzung im Vergleich von ganz Deutschland (0,00%). Zudem gibt es hier mit 0,00% eine unterdurchschnittliche Entwicklung zum Vorjahr (1.871. Position von insgesamt 2.099) in der Waldfläche innerhalb von Bayern. Ansonsten gibt es hier eine unterdurchschnittliche kurzfristige Entwicklung (Rang 49 von 53) bei der Verkehrsfläche im Landkreis Unterallgäu (0,00%).

Spezielle Arten der Flächennutzung

Amberg hat eine unterdurchschnittliche kurzfristige Veränderung (10.459. Position von 11.328 insgesamt) in der Verkehrsfläche, die auf Straßen, Wege und Plätze entfällt, im bundesweiten Vergleich (0,00%). Amberg hat mit 0,00% eine unterdurchschnittliche Entwicklung zum Vorjahr (1.966. Rang bei 2.099 insgesamt) bei der Gebäude- und Freifläche Gewerbe, Industrie innerhalb von Bayern. Amberg hat eine unterdurchschnittliche Entwicklung zum Vorjahr (Rang 51 von 53) in der Verkehrsfläche, die auf Straßen, Wege und Plätze entfällt, im Landkreis Unterallgäu (0,00%). Desweiteren gibt es hier eine unterdurchschnittliche Entwicklung zum Vorjahr (Platz 10.501 bei 11.328 insgesamt) in der Gebäude- und Freifläche Gewerbe, Industrie im Vergleich von ganz Deutschland (0,00%). Außerdem gibt es hier eine unterdurchschnittliche kurzfristige Veränderung (2.028. Rang von 2.099 insgesamt) in der Verkehrsfläche, die auf Straßen, Wege und Plätze entfällt, im Bundesland (0,00%). Fernerhin gibt es hier eine unterdurchschnittliche Entwicklung zum Vorjahr (Rang 52 bei 53 insgesamt) bei der Gebäude- und Freifläche Gewerbe, Industrie im Kreis (0,00%).

Wohngebäude und Wohnungen: Übersicht und Aufteilung in Wohneinheiten

Amberg hat eine überdurchschnittliche aktuelle Entwicklung (Rang 3.063 von 11.266 insgesamt) bei der Menge von Wohnungen im Vergleich von ganz Deutschland (+0,54%). Die Ortschaft hat mit +0,54% eine überdurchschnittliche kurzfristige Entwicklung (Rang 837 von insgesamt 2.099) in der Menge an Wohnungen innerhalb von Bayern. Das Städtchen hat mit +0,54% eine unterdurchschnittliche Entwicklung zum Vorjahr (30. Rang von insgesamt 53) in der Anzahl an Wohnungen im Landkreis Unterallgäu. Außerdem gibt es hier eine überdurchschnittliche kurzfristige Entwicklung (3.702. Rang bei 11.266 insgesamt) bei der Wohnfläche in Wohngebäuden im bundesweiten Vergleich (+0,60%). Desweiteren gibt es eine überdurchschnittliche Entwicklung zum Vorjahr (981. Position bei 2.099 insgesamt) bei der Wohnfläche in Wohngebäuden im Land (+0,60%). Überdies gibt es mit +0,60% eine unterdurchschnittliche Entwicklung zum Vorjahr (35. Rang von 53 insgesamt) bei der Wohnfläche in Wohngebäuden im Vergleich von ganz Unterallgäu.

Wohngebäude und Wohnungen: Zimmeranzahl und Größe

Amberg hat mit +2,63% eine positive Entwicklung zum Vorjahr (Rang 440 von insgesamt 11.266) bei der Anzahl von Dreizimmer-Wohnungen im bundesweiten Vergleich. Amberg hat mit +2,63% eine recht positive aktuelle Entwicklung (Platz 115 bei 2.099 insgesamt) in der Menge an Dreizimmer-Wohnungen innerhalb von Bayern. Amberg hat die drittbeste Veränderung zum Vorjahr in der Anzahl von Dreizimmer-Wohnungen im Vergleich von ganz Unterallgäu (+2,63%). Darüber hinaus gibt es hier eine recht positive kurzfristige Veränderung (830. Rang bei 11.266 insgesamt) bei der Anzahl von Wohnungen mit vier Räumen im bundesweiten Vergleich (+1,19%). Außerdem gibt es hier eine überdurchschnittliche Veränderung zum Vorjahr (Rang 220 von 2.099) bei der Anzahl von Wohnungen mit vier Räumen im Land (+1,19%). Zudem gibt es hier eine überdurchschnittliche Entwicklung zum Vorjahr (11. Rang von insgesamt 53) in der Anzahl von Wohnungen mit vier Räumen im Kreis Unterallgäu (+1,19%).

Genehmigte Wohn-Neubauten: Übersicht & Durchschnittswerte

Das große Dorf hat mit +150,00% eine recht positive kurzfristige Entwicklung (760. Platz bei 11.266 insgesamt) bei der Anzahl von Baugenehmigungen für neue Wohngebäuden im Vergleich von ganz Deutschland. Die Gemeinde hat eine überdurchschnittliche Entwicklung zum Vorjahr (219. Position von 2.099) in der Menge von Baugenehmigungen für neue Wohngebäuden im Vergleich von ganz Bayern (+150,00%). Amberg hat eine überdurchschnittliche kurzfristige Entwicklung (Rang 11 von 53 insgesamt) bei der Menge an Baugenehmigungen für neue Wohngebäuden innerhalb von Unterallgäu (+150,00%). Ferner gibt es eine unterdurchschnittliche kurzfristige Veränderung (Position 8.450 von 11.266 insgesamt) in der Anzahl an Baugenehmigungen für neue Wohnungen in Wohngebäuden im bundesweiten Vergleich (-33,33%). Außerdem gibt es mit -33,33% eine unterdurchschnittliche Entwicklung zum Vorjahr (1.605. Platz von 2.099) bei der Menge von Baugenehmigungen für neue Wohnungen in Wohngebäuden innerhalb von Bayern. Darüber hinaus gibt es hier eine unterdurchschnittliche kurzfristige Veränderung (Platz 45 bei 53 insgesamt) in der Anzahl von Baugenehmigungen für neue Wohnungen in Wohngebäuden innerhalb von Unterallgäu (-33,33%).

Wohneinheiten und Zimmer in genehmigten Wohn-Neubauten

Man findet in Amberg mit 80,00% einen unterdurchschnittlichen Anteil (5.988. Rang von 7.791 insgesamt) an Baugenehmigungen für neue Einfamilienhäusern im bundesweiten Vergleich. Man findet in Amberg einen unterdurchschnittlichen Prozentsatz (Rang 1.340 von 1.865 insgesamt) an Baugenehmigungen für neue Einfamilienhäusern im Vergleich von ganz Bayern (80,00%). Man findet in Amberg einen unterdurchschnittlichen Anteil (Platz 33 von 50 insgesamt) an Baugenehmigungen für neue Einfamilienhäusern im Kreis Unterallgäu (80,00%). Außerdem findet man hier mit 20,00% einen überdurchschnittlichen Anteil (Platz 1.375 von insgesamt 3.222) an Baugenehmigungen für neue Doppelhäusern (Wohngebäude mit zwei Wohneinheiten) im bundesweiten Vergleich. Außerdem liegt hier ein überdurchschnittliche Anteil (Rang 434 von 903 insgesamt) an Baugenehmigungen für neue Doppelhäusern (Wohngebäude mit zwei Wohneinheiten) im Vergleich von ganz Bayern (20,00%) vor. Zudem findet man hier mit 20,00% einen unterdurchschnittlichen Anteil (Rang 17 bei 25 insgesamt) an Baugenehmigungen für neue Doppelhäusern (Wohngebäude mit zwei Wohneinheiten) innerhalb von Unterallgäu.

Genehmigte gewerbliche und öffentliche Neubauten: Übersicht

Das große Dorf hat mit 0,00% eine unterdurchschnittliche aktuelle Veränderung (Rang 8.001 von insgesamt 11.266) bei der Menge von Baugenehmigungen für neue gewerbliche und öffentliche Gebäuden im bundesweiten Vergleich. Die Ortschaft hat mit 0,00% eine unterdurchschnittliche Veränderung zum Vorjahr (1.395. Rang von insgesamt 2.099) bei der Menge an Baugenehmigungen für neue gewerbliche und öffentliche Gebäuden innerhalb von Bayern. Amberg hat eine unterdurchschnittliche Entwicklung zum Vorjahr (36. Platz von insgesamt 53) in der Anzahl von Baugenehmigungen für neue gewerbliche und öffentliche Gebäuden innerhalb von Unterallgäu (0,00%). Außerdem gibt es eine unterdurchschnittliche aktuelle Entwicklung (7.607. Rang von 11.266) bei der Nutzfläche in neu zum Bau genehmigten gewerblichen und öffentlichen Gebäuden im bundesweiten Vergleich (0,00%). Außerdem gibt es eine unterdurchschnittliche kurzfristige Entwicklung (Position 1.232 von 2.099 insgesamt) bei der Nutzfläche in neu zum Bau genehmigten gewerblichen und öffentlichen Gebäuden im Land (0,00%). Zudem gibt es hier eine unterdurchschnittliche kurzfristige Entwicklung (37. Rang von insgesamt 53) in der Nutzfläche in neu zum Bau genehmigten gewerblichen und öffentlichen Gebäuden im Kreis (0,00%).

Genehmigte gewerbliche und öffentliche Neubauten: Durchschnittswerte

In Amberg liegt eine überdurchschnittlich große durchschnittliche Nutzfläche pro neu zum Baubeginn genehmigten gewerblichen oder öffentlichen Gebäude (Rang 1.130 von insgesamt 6.611) im Vergleich von ganz Deutschland vor (1.100,00 m²). Man findet in Amberg eine überdurchschnittlich große durchschnittliche Nutzfläche pro neu zum Baubeginn genehmigten gewerblichen oder öffentlichen Gebäude (Rang 196 bei 1.779 insgesamt) im Vergleich von ganz Bayern (1.100,00 m²). Man findet in Amberg die drittgrößte durchschnittliche Nutzfläche pro neu zum Baubeginn genehmigten gewerblichen oder öffentlichen Gebäude im Landkreis (1.100,00 m²).

Fertiggestellte gewerbliche und öffentliche Gebäude: Übersicht

Amberg hat eine unterdurchschnittliche kurzfristige Veränderung (11.266. Rang von 11.266) bei der Anzahl an neuen gewerblichen und öffentlichen Gebäuden im Vergleich von ganz Deutschland (-100,00%). Amberg hat eine unterdurchschnittliche kurzfristige Veränderung (Rang 2.099 von 2.099 insgesamt) in der Anzahl von neuen gewerblichen und öffentlichen Gebäuden im Land Bayern (-100,00%). Amberg hat mit -100,00% eine unterdurchschnittliche aktuelle Entwicklung (Rang 53 von insgesamt 53) bei der Menge an neuen gewerblichen und öffentlichen Gebäuden im Landkreis. Desweiteren gibt es hier eine unterdurchschnittliche Entwicklung zum Vorjahr (Platz 11.266 von insgesamt 11.266) in der Nutzfläche in neuen gewerblichen und öffentlichen Gebäuden im Vergleich von ganz Deutschland (-100,00%). Zudem gibt es hier mit -100,00% eine unterdurchschnittliche aktuelle Entwicklung (2.099. Rang von 2.099) in der Nutzfläche in neuen gewerblichen und öffentlichen Gebäuden im Land. Ferner gibt es hier mit -100,00% eine unterdurchschnittliche kurzfristige Veränderung (Rang 53 von 53 insgesamt) bei der Nutzfläche in neuen gewerblichen und öffentlichen Gebäuden im Kreis Unterallgäu.

Fertiggestellte gewerbliche und öffentliche Gebäude: Durchschnittswerte

Fertiggestellte Wohn-Neubauten: Übersicht & Durchschnittswerte

Die Stadt hat mit -75,00% eine unterdurchschnittliche Entwicklung zum Vorjahr (Platz 9.705 bei 11.266 insgesamt) in der Anzahl von neuen Wohngebäuden im bundesweiten Vergleich. Amberg hat mit -75,00% eine unterdurchschnittliche kurzfristige Veränderung (Rang 1.909 von insgesamt 2.099) bei der Anzahl von neuen Wohngebäuden im Vergleich von ganz Bayern. Die Ortschaft hat eine unterdurchschnittliche aktuelle Veränderung (51. Platz von insgesamt 53) in der Anzahl von neuen Wohngebäuden im Kreis (-75,00%). Zudem gibt es mit -75,00% eine unterdurchschnittliche kurzfristige Veränderung (9.584. Position von 11.266) in der Menge von neuen Wohnungen in Wohngebäuden im Vergleich von ganz Deutschland. Außerdem gibt es hier eine unterdurchschnittliche Entwicklung zum Vorjahr (Platz 1.877 bei 2.099 insgesamt) in der Anzahl an neuen Wohnungen in Wohngebäuden im Land (-75,00%). Ansonsten gibt es eine unterdurchschnittliche Veränderung zum Vorjahr (Platz 51 bei 53 insgesamt) bei der Anzahl an neuen Wohnungen in Wohngebäuden im Vergleich von ganz Unterallgäu (-75,00%).

Wohneinheiten und Zimmer in fertiggestellte Wohn-Neubauten

Amberg hat einen unterdurchschnittlichen Anteil (Rang 4.154 von 7.471) an neuen Einfamilienhäusern im bundesweiten Vergleich (100,00%). Amberg verfügt mit 100,00% über einen überdurchschnittlichen Prozentsatz (Platz 902 von insgesamt 1.805) von neuen Einfamilienhäusern im Bundesland. Man findet in Amberg mit 100,00% einen unterdurchschnittlichen Anteil (29. Rang von insgesamt 50) von neuen Einfamilienhäusern innerhalb von Unterallgäu. Amberg hat mit 0,00% eine unterdurchschnittliche Entwicklung zum Vorjahr (9.036. Position bei 11.266 insgesamt) in dem Anteil von neuen Einfamilienhäusern im Vergleich von ganz Deutschland. Die Stadt hat eine unterdurchschnittliche kurzfristige Veränderung (Rang 1.488 von 2.099) in dem Prozentsatz an neuen Einfamilienhäusern im Bundesland (0,00%). Amberg hat eine unterdurchschnittliche Veränderung zum Vorjahr (36. Rang bei 53 insgesamt) bei dem Prozentsatz an neuen Einfamilienhäusern im Vergleich von ganz Unterallgäu (0,00%).

Genehmigte neue Wohnungen: Übersicht und Verteilung nach Anzahl von Zimmern

Der Ort hat eine unterdurchschnittliche aktuelle Entwicklung (Rang 7.332 bei 11.266 insgesamt) bei der Anzahl an Baugenehmigungen von neuen Wohnungen im bundesweiten Vergleich (-11,11%). Die Stadt hat eine unterdurchschnittliche Entwicklung zum Vorjahr (1.365. Rang von insgesamt 2.099) bei der Anzahl an Baugenehmigungen von neuen Wohnungen im Bundesland (-11,11%). Der Ort hat eine unterdurchschnittliche aktuelle Entwicklung (Platz 41 von 53) in der Menge an Baugenehmigungen von neuen Wohnungen innerhalb von Unterallgäu (-11,11%). Darüber hinaus gibt es mit -100,00% eine unterdurchschnittliche aktuelle Veränderung (Platz 10.943 von 11.266 insgesamt) in der Menge an Baugenehmigungen von neuen Ein- und Zweizimmer-Wohnungen im bundesweiten Vergleich. Zudem gibt es eine unterdurchschnittliche kurzfristige Entwicklung (Position 2.046 von 2.099) in der Anzahl von Baugenehmigungen von neuen Ein- und Zweizimmer-Wohnungen im Vergleich von ganz Bayern (-100,00%). Desweiteren gibt es mit -100,00% eine unterdurchschnittliche Entwicklung zum Vorjahr (Position 52 von 53) in der Anzahl von Baugenehmigungen von neuen Ein- und Zweizimmer-Wohnungen im Landkreis.

Genehmigte neue Wohnungen: Übersicht und Verteilung nach Größenklassen

Amberg hat einen unterdurchschnittlichen Anteil (Rang 3.369 von 4.667 insgesamt) an Baugenehmigungen von neuen Ein-, Zwei- und Dreizimmer-Wohnungen im bundesweiten Vergleich (12,50%). Amberg verfügt über einen unterdurchschnittlichen Anteil (Rang 847 von 1.178 insgesamt) an Baugenehmigungen von neuen Ein-, Zwei- und Dreizimmer-Wohnungen im Bundesland (12,50%). Amberg hat mit 12,50% einen unterdurchschnittlichen Anteil (Rang 23 bei 29 insgesamt) an Baugenehmigungen von neuen Ein-, Zwei- und Dreizimmer-Wohnungen im Kreis. Überdies hat man hier einen überdurchschnittlichen Anteil (Platz 2.200 von 5.939) von Baugenehmigungen von neuen Wohnungen mit bis zu vier Zimmern im Vergleich von ganz Deutschland (50,00%). Darüber hinaus gibt es hier mit 50,00% einen überdurchschnittlichen Prozentsatz (375. Rang von 1.475 insgesamt) an Baugenehmigungen von neuen Wohnungen mit bis zu vier Zimmern im Bundesland. Außerdem liegt hier ein überdurchschnittliche Anteil (Rang 8 von 36) von Baugenehmigungen von neuen Wohnungen mit bis zu vier Zimmern im Landkreis (50,00%) vor.

Fertiggestellte neue Wohnungen: Übersicht und Verteilung nach Anzahl von Zimmern

Die Ortschaft hat mit -40,00% eine unterdurchschnittliche kurzfristige Veränderung (Position 8.013 bei 11.266 insgesamt) bei der Anzahl von Fertigstellungen von neuen Wohnungen im Vergleich von ganz Deutschland. Der Ort hat mit -40,00% eine unterdurchschnittliche Veränderung zum Vorjahr (Rang 1.500 von 2.099) bei der Menge von Fertigstellungen von neuen Wohnungen im Land Bayern. Amberg hat mit -40,00% eine unterdurchschnittliche Veränderung zum Vorjahr (43. Platz bei 53 insgesamt) bei der Anzahl von Fertigstellungen von neuen Wohnungen im Vergleich von ganz Unterallgäu. Zudem gibt es mit 0,00% eine unterdurchschnittliche Entwicklung zum Vorjahr (9.256. Rang von 11.266 insgesamt) bei der Menge von Fertigstellungen von neuen Ein- und Zweizimmer-Wohnungen im bundesweiten Vergleich. Desweiteren gibt es eine unterdurchschnittliche Entwicklung zum Vorjahr (1.653. Rang von 2.099) bei der Anzahl von Fertigstellungen von neuen Ein- und Zweizimmer-Wohnungen im Land (0,00%). Ansonsten gibt es hier mit 0,00% eine unterdurchschnittliche Entwicklung zum Vorjahr (Rang 47 von insgesamt 53) in der Anzahl von Fertigstellungen von neuen Ein- und Zweizimmer-Wohnungen im Landkreis.

Fertiggestellte neue Wohnungen: Übersicht und Verteilung nach Größenklassen

In Amberg findet man mit 1 eine unterdurchschnittliche Menge (3.917. Rang von 4.629) von Fertigstellungen von neuen Ein-, Zwei- und Dreizimmer-Wohnungen im bundesweiten Vergleich. Amberg verfügt über eine unterdurchschnittliche Anzahl (998. Rang von 1.129 insgesamt) von Fertigstellungen von neuen Ein-, Zwei- und Dreizimmer-Wohnungen im Vergleich von ganz Bayern (1). Amberg hat mit 1 eine unterdurchschnittliche Anzahl (22. Rang von insgesamt 22) von Fertigstellungen von neuen Ein-, Zwei- und Dreizimmer-Wohnungen innerhalb von Unterallgäu. Desweiteren hat man hier mit 2 eine unterdurchschnittliche Anzahl (Platz 3.511 bei 5.941 insgesamt) an Fertigstellungen von neuen Wohnungen mit bis zu vier Zimmern im bundesweiten Vergleich. Darüber hinaus liegt hier mit 2 eine unterdurchschnittliche Anzahl (Rang 871 von 1.409) an Fertigstellungen von neuen Wohnungen mit bis zu vier Zimmern innerhalb von Bayern vor. Darüber hinaus liegt hier eine überdurchschnittliche Anzahl (16. Platz von 34) an Fertigstellungen von neuen Wohnungen mit bis zu vier Zimmern im Landkreis (2) vor.

Wasser: Kosten und Verbrauch

In Amberg liegt mit 60 eine überdurchschnittliche Anzahl (Platz 3.260 bei 10.882 insgesamt) an jährlich verbrauchten m³ Wasser je Haushalt im bundesweiten Vergleich vor. In Amberg gibt es eine überdurchschnittliche Menge (334. Position von 1.951 insgesamt) von jährlich verbrauchten m³ Wasser je Haushalt im Bundesland Bayern (60). Amberg hat eine überdurchschnittliche Menge (Platz 16 von 51 insgesamt) von jährlich verbrauchten m³ Wasser je Haushalt innerhalb von Unterallgäu (60). Das große Dorf hat mit 0,00% eine unterdurchschnittliche aktuelle Veränderung (9.906. Rang bei 11.255 insgesamt) in der Menge an jährlich verbrauchten m³ Wasser je Haushalt im bundesweiten Vergleich. Die Ortschaft hat mit 0,00% eine unterdurchschnittliche kurzfristige Entwicklung (Rang 1.805 von 2.099 insgesamt) bei der Anzahl von jährlich verbrauchten m³ Wasser je Haushalt im Bundesland Bayern. Amberg hat eine unterdurchschnittliche Entwicklung zum Vorjahr (48. Rang von 53 insgesamt) in der Anzahl an jährlich verbrauchten m³ Wasser je Haushalt im Kreis (0,00%).

Arbeitslosigkeit nach Bevölkerungsgruppen und Dauer der Arbeitslosigkeit

Amberg verfügt mit 12 über eine unterdurchschnittliche Menge (Platz 8.742 von 11.062) an Kurzzeitarbeitslosen im bundesweiten Vergleich. In Amberg gibt es eine unterdurchschnittliche Anzahl (1.863. Platz von insgesamt 2.055) an Kurzzeitarbeitslosen im Bundesland Bayern (12). In Amberg liegt eine unterdurchschnittliche Anzahl (Position 41 von insgesamt 52) an Kurzzeitarbeitslosen innerhalb von Unterallgäu vor (12). Zudem gibt es hier eine unterdurchschnittliche Anzahl (9.195. Rang bei 11.062 insgesamt) von Arbeitslosen ohne Schwerbehinderung im Vergleich von ganz Deutschland (12). Ferner findet man hier eine unterdurchschnittliche Anzahl (Platz 1.910 von 2.055) an einheimischen Arbeitslosen im Bundesland (12). Fernerhin gibt es hier eine unterdurchschnittliche Menge (Rang 41 von 52) an Arbeitslosen ohne Schwerbehinderung im Landkreis (12).

Arbeitslosigkeit nach Altersgruppen

Amberg hat mit 12 eine unterdurchschnittliche Menge (Rang 8.914 von insgesamt 11.062) von Arbeitslosen mit einem Alter von 25-50 Jahren im bundesweiten Vergleich. Amberg hat eine unterdurchschnittliche Anzahl (Rang 1.847 von 2.055) an Arbeitslosen mit einem Alter von 25-50 Jahren innerhalb von Bayern (12). Man findet in Amberg eine unterdurchschnittliche Anzahl (Rang 37 von 52) an Arbeitslosen im Alter zwischen 25 und 50 Jahren im Landkreis (12). Amberg verfügt über einen überdurchschnittlichen Prozentsatz (Position 2.480 von insgesamt 11.062) von Arbeitslosen mit einem Alter zwischen 25 und 50 Jahren im Vergleich von ganz Deutschland (100,00%). In Amberg findet man mit 100,00% einen überdurchschnittlichen Anteil (281. Position bei 2.055 insgesamt) von Arbeitslosen mit einem Alter zwischen 25 und 50 Jahren im Vergleich von ganz Bayern. In Amberg liegt ein überdurchschnittliche Prozentsatz (17. Rang von 52 insgesamt) an Arbeitslosen mit einem Alter zwischen 25 und 50 Jahren im Vergleich von ganz Unterallgäu vor (100,00%).

Arbeitnehmer am Wohnort nach Geschlecht

Das Städtchen hat eine unterdurchschnittliche kurzfristige Entwicklung (Rang 8.658 von 10.361 insgesamt) bei der Anzahl von Arbeitnehmern innerhalb des Wohnorts im bundesweiten Vergleich (-1,15%). Amberg hat mit -1,15% eine unterdurchschnittliche kurzfristige Entwicklung (Platz 1.956 von 2.099) bei der Menge von Arbeitnehmern innerhalb des Wohnorts im Bundesland. Amberg hat eine unterdurchschnittliche kurzfristige Entwicklung (51. Platz von 53 insgesamt) in der Menge von Arbeitnehmern innerhalb des Wohnorts im Kreis (-1,15%). Ferner gibt es mit +2,24% eine überdurchschnittliche aktuelle Entwicklung (4.180. Platz bei 10.361 insgesamt) in der Anzahl an weiblichen Arbeitnehmern am Wohnort im bundesweiten Vergleich. Außerdem gibt es hier mit +2,24% eine überdurchschnittliche kurzfristige Veränderung (Rang 1.010 von 2.099) bei der Anzahl von weiblichen Arbeitnehmern am Wohnort im Land. Darüber hinaus gibt es hier mit +2,24% eine unterdurchschnittliche kurzfristige Veränderung (34. Rang von 53 insgesamt) in der Anzahl an weiblichen Arbeitnehmern am Wohnort im Kreis.

Arbeitnehmer ausländischer Herkunft am Wohnort

Amberg hat eine unterdurchschnittliche kurzfristige Veränderung (Rang 9.822 von 10.361 insgesamt) in der Menge an Arbeitnehmern ausländischer Herkunft innerhalb des Wohnorts im Vergleich von ganz Deutschland (-20,83%). Amberg hat eine unterdurchschnittliche Veränderung zum Vorjahr (Rang 1.949 von insgesamt 2.099) in der Menge von Arbeitnehmern ausländischer Herkunft innerhalb des Wohnorts im Bundesland (-20,83%). Das Städtchen hat eine unterdurchschnittliche kurzfristige Entwicklung (46. Rang von insgesamt 53) bei der Anzahl von Arbeitnehmern ausländischer Herkunft innerhalb des Wohnorts im Kreis (-20,83%). Desweiteren gibt es hier mit -18,75% eine unterdurchschnittliche Entwicklung zum Vorjahr (9.893. Platz bei 10.361 insgesamt) in der Anzahl von männlichen ausländischen Arbeitnehmern am Wohnort im Vergleich von ganz Deutschland. Ferner gibt es hier mit -18,75% eine unterdurchschnittliche aktuelle Entwicklung (1.934. Rang von 2.099 insgesamt) in der Anzahl von männlichen ausländischen Arbeitnehmern am Wohnort innerhalb von Bayern. Zudem gibt es mit -18,75% eine unterdurchschnittliche kurzfristige Veränderung (Rang 48 von 53 insgesamt) in der Anzahl an männlichen ausländischen Arbeitnehmern am Wohnort im Vergleich von ganz Unterallgäu.

Arbeitnehmer am Arbeitsort nach Geschlecht

In Amberg gibt es mit 56 eine unterdurchschnittliche Anzahl (Rang 7.711 von insgesamt 9.088) von Arbeitnehmern innerhalb des Arbeitsorts im Vergleich von ganz Deutschland. Amberg verfügt über eine unterdurchschnittliche Menge (Platz 1.977 von 2.056) von Arbeitnehmern innerhalb des Arbeitsorts im Land (56). In Amberg liegt mit 56 eine unterdurchschnittliche Menge (49. Position von 52) an Arbeitnehmern innerhalb des Arbeitsorts im Kreis vor. Amberg hat mit -2,94% eine unterdurchschnittliche kurzfristige Veränderung (8.279. Platz bei 10.345 insgesamt) in der Anzahl an männlichen Arbeitnehmern am Arbeitsort im bundesweiten Vergleich. Amberg hat eine unterdurchschnittliche Veränderung zum Vorjahr (Rang 1.645 von insgesamt 2.099) in der Anzahl von männlichen Arbeitnehmern am Arbeitsort innerhalb von Bayern (-2,94%). Das große Dorf hat mit -2,94% eine unterdurchschnittliche Entwicklung zum Vorjahr (Platz 43 bei 53 insgesamt) in der Anzahl an männlichen Arbeitnehmern am Arbeitsort im Vergleich von ganz Unterallgäu.

Arbeitnehmer ausländischer Herkunft am Arbeitsort

Amberg hat mit -25,00% eine unterdurchschnittliche kurzfristige Entwicklung (9.973. Platz von 10.345) in der Anzahl von Arbeitnehmern ausländischer Herkunft innerhalb des Arbeitsorts im bundesweiten Vergleich. Die Ortschaft hat mit -25,00% eine unterdurchschnittliche kurzfristige Veränderung (1.977. Platz bei 2.099 insgesamt) in der Anzahl an Arbeitnehmern ausländischer Herkunft innerhalb des Arbeitsorts im Land. Das Städtchen hat mit -25,00% eine unterdurchschnittliche Veränderung zum Vorjahr (49. Rang von 53 insgesamt) in der Anzahl an Arbeitnehmern ausländischer Herkunft innerhalb des Arbeitsorts im Vergleich von ganz Unterallgäu. Ferner gibt es hier eine unterdurchschnittliche kurzfristige Entwicklung (Platz 8.471 von 10.345) in der Anzahl von männlichen ausländischen Arbeitnehmern am Arbeitsort im bundesweiten Vergleich (0,00%). Außerdem gibt es mit 0,00% eine unterdurchschnittliche Veränderung zum Vorjahr (Platz 1.594 bei 2.099 insgesamt) bei der Anzahl an männlichen ausländischen Arbeitnehmern am Arbeitsort im Land. Desweiteren gibt es eine unterdurchschnittliche aktuelle Entwicklung (Rang 41 bei 53 insgesamt) bei der Anzahl von männlichen ausländischen Arbeitnehmern am Arbeitsort im Landkreis Unterallgäu (0,00%).

Arbeitnehmer gesamt im Ort und einheimische Arbeitnehmer: Übersicht und Verteilung

Amberg hat mit +27,50% eine sehr gute Veränderung zum Vorjahr (Rang 308 von 10.428) in der Anzahl an Arbeitnehmern innerhalb des Arbeitsorts im bundesweiten Vergleich. Das große Dorf hat eine außerordentlich gute aktuelle Entwicklung (Rang 17 von insgesamt 2.099) bei der Anzahl von Arbeitnehmern innerhalb des Arbeitsorts im Land (+27,50%). Amberg hat die beste aktuelle Entwicklung bei der Menge an Arbeitnehmern innerhalb des Arbeitsorts innerhalb von Unterallgäu (+27,50%). Ferner gibt es hier mit +48,28% eine sehr gute Entwicklung zum Vorjahr (153. Platz von 10.428) bei der Menge von weiblichen Arbeitnehmern am Arbeitsort im bundesweiten Vergleich. Darüber hinaus gibt es mit +48,28% eine extrem positive aktuelle Entwicklung (Platz 16 bei 2.099 insgesamt) bei der Anzahl von weiblichen Arbeitnehmern am Arbeitsort im Bundesland Bayern. Außerdem gibt es hier mit +48,28% die drittbeste aktuelle Entwicklung bei der Anzahl von weiblichen Arbeitnehmern am Arbeitsort im Landkreis Unterallgäu.

Einpendler und Auspendler im Ort: Übersicht und Verteilung

Der Ort hat mit +28,57% eine positive kurzfristige Veränderung (Platz 489 bei 10.428 insgesamt) in der Anzahl an Einpendlern (Pendler, die zum Arbeiten in den Ort pendeln) im Vergleich von ganz Deutschland. Amberg hat eine sehr positive kurzfristige Entwicklung (Rang 35 von 2.099 insgesamt) bei der Anzahl von Einpendlern (Pendler, die zum Arbeiten in den Ort pendeln) im Bundesland (+28,57%). Amberg hat die dritthöchste Veränderung zum Vorjahr in der Menge von Einpendlern (Pendler, die zum Arbeiten in den Ort pendeln) im Kreis (+28,57%). Fernerhin gibt es eine überdurchschnittliche kurzfristige Veränderung (Rang 1.549 bei 10.428 insgesamt) bei der Anzahl an Auspendlern (Pendler, die zum Arbeiten in einen anderen Ort pendeln) im bundesweiten Vergleich (+4,29%). Zudem gibt es hier mit +4,29% eine überdurchschnittliche Entwicklung zum Vorjahr (355. Rang bei 2.099 insgesamt) in der Menge von Auspendlern (Pendler, die zum Arbeiten in einen anderen Ort pendeln) im Bundesland. Außerdem gibt es hier eine überdurchschnittliche Entwicklung zum Vorjahr (16. Position von insgesamt 53) bei der Anzahl an Auspendlern (Pendler, die zum Arbeiten in einen anderen Ort pendeln) im Kreis (+4,29%).

Produzierende Unternehmen: Übersicht

Es gibt in Amberg eine unterdurchschnittliche Anzahl (Platz 11.324 von insgesamt 11.324) an produzierenden Unternehmen im bundesweiten Vergleich (0). In Amberg liegt eine unterdurchschnittliche Anzahl (2.099. Rang von 2.099 insgesamt) an produzierenden Unternehmen im Land vor (0). Amberg hat eine unterdurchschnittliche Anzahl (53. Platz von 53) an produzierenden Unternehmen im Vergleich von ganz Unterallgäu (0). Ansonsten liegt hier eine unterdurchschnittliche Anzahl (8.784. Platz von insgesamt 8.784) an Beschäftigen in produzierenden Unternehmen im Vergleich von ganz Deutschland (0) vor. Außerdem gibt es hier eine unterdurchschnittliche Anzahl (1.437. Platz bei 1.437 insgesamt) an Beschäftigen in produzierenden Unternehmen im Land Bayern (0). Außerdem gibt es hier mit 0 eine unterdurchschnittliche Menge (Rang 33 von 33) an Beschäftigen in produzierenden Unternehmen innerhalb von Unterallgäu.

Produzierende Unternehmen: Durchschnittswerte

Hotels: Anzahl, Ankünfte und Übernachtungen

Die Ortschaft hat eine unterdurchschnittliche kurzfristige Veränderung (9.923. Platz von 11.144 insgesamt) bei der Anzahl an Gästebetten in den Hotels im bundesweiten Vergleich (0,00%). Amberg hat mit 0,00% eine unterdurchschnittliche kurzfristige Veränderung (1.726. Position von insgesamt 2.099) in der Menge von Gästebetten in den Hotels im Bundesland. Amberg hat mit 0,00% eine unterdurchschnittliche kurzfristige Veränderung (Rang 49 von insgesamt 53) bei der Anzahl an Hotels im Kreis. Zudem gibt es eine unterdurchschnittliche kurzfristige Entwicklung (Rang 10.303 von insgesamt 11.144) in der Anzahl von Hotels im Vergleich von ganz Deutschland (0,00%). Zudem gibt es hier eine unterdurchschnittliche kurzfristige Veränderung (Rang 1.891 von 2.099 insgesamt) in der Anzahl an Hotels im Bundesland (0,00%). Desweiteren gibt es hier eine unterdurchschnittliche kurzfristige Veränderung (52. Platz von insgesamt 53) bei der Anzahl an Gästebetten in den Hotels im Landkreis (0,00%).

Hotels: Übernachtungen, Bettenzahl, Auslastungsgrad und andere Durchschnittswerte

Amberg hat eine unterdurchschnittliche Entwicklung zum Vorjahr (9.177. Platz von 11.144 insgesamt) in der durchschnittlichen Anzahl an Übernachtungen je Hotel im bundesweiten Vergleich (0,00%). Amberg hat eine unterdurchschnittliche kurzfristige Veränderung (1.685. Platz von 2.099 insgesamt) in der durchschnittlichen Anzahl von Übernachtungen je Hotel innerhalb von Bayern (0,00%). Amberg hat mit 0,00% eine unterdurchschnittliche Veränderung zum Vorjahr (50. Platz von 53) bei der durchschnittlichen Anzahl an Übernachtungen je Hotel im Kreis Unterallgäu. Außerdem gibt es hier mit 0,00% eine unterdurchschnittliche aktuelle Entwicklung (Rang 9.273 von 11.144) in der durchschnittlichen Anzahl von Gästeankünften pro Hotel im bundesweiten Vergleich. Desweiteren gibt es hier mit 0,00% eine unterdurchschnittliche aktuelle Entwicklung (1.735. Rang von insgesamt 2.099) bei der durchschnittlichen Anzahl an Betten je Hotel im Land. Überdies gibt es hier eine unterdurchschnittliche kurzfristige Veränderung (Rang 53 von insgesamt 53) in der durchschnittlichen Anzahl an Betten je Hotel innerhalb von Unterallgäu (0,00%).

Letzte Bundestagswahl: Wahlergebnis und Stimmenanzahlen (Zweitstimmen)

In Amberg gibt es mit 53,83% einen überdurchschnittlichen Stimmanteil (2.470. Platz von 11.146 insgesamt) zugunsten der CDU/CSU im bundesweiten Vergleich. Man findet in Amberg einen unterdurchschnittlichen Stimmanteil (Platz 1.119 bei 2.056 insgesamt) für die CDU/CSU im Land (53,83%). Man findet in Amberg mit 53,83% einen unterdurchschnittlichen Stimmanteil (41. Platz bei 52 insgesamt) für die CDU/CSU im Landkreis. Desweiteren hat man hier mit 14,25% einen unterdurchschnittlichen Stimmanteil (Rang 9.096 von insgesamt 11.136) zugunsten der SPD im bundesweiten Vergleich. Überdies gibt es hier einen unterdurchschnittlichen Stimmanteil (Position 1.380 bei 2.056 insgesamt) für die SPD im Land Bayern (14,25%). Desweiteren liegt hier ein überdurchschnittliche Stimmanteil (14. Platz von insgesamt 52) zugunsten der SPD im Kreis (14,25%) vor.

Letzte Bundestagswahl: Wahlbeteiligung, gültige und ungültige Stimmen (Zweitstimmen)

In Amberg findet man mit 770 eine unterdurchschnittliche Anzahl (5.996. Rang von 11.146) an insgesamt abgegebenen Stimmen im bundesweiten Vergleich. In Amberg findet man eine unterdurchschnittliche Menge (Position 1.683 von insgesamt 2.056) von insgesamt abgegebenen Stimmen im Bundesland (770). In Amberg findet man mit 770 eine unterdurchschnittliche Anzahl (Rang 34 von 52 insgesamt) von insgesamt abgegebenen Stimmen im Landkreis Unterallgäu. Ansonsten liegt hier mit 12 eine unterdurchschnittliche Menge (Rang 6.774 bei 11.137 insgesamt) von ungültigen Stimmen im bundesweiten Vergleich vor. Ferner findet man hier eine unterdurchschnittliche Anzahl (Rang 1.123 bei 2.056 insgesamt) an ungültigen Stimmen innerhalb von Bayern (12). Desweiteren gibt es hier mit 12 eine überdurchschnittliche Anzahl (17. Platz von insgesamt 52) an ungültigen Stimmen im Kreis.

Letzte Europawahl: Wahlergebnis und Stimmenanzahlen

In Amberg liegt ein überdurchschnittliche Stimmanteil (Platz 3.398 von 11.175) für die CDU/CSU im Vergleich von ganz Deutschland vor (48,01%). Amberg hat einen unterdurchschnittlichen Stimmanteil (1.511. Platz bei 2.056 insgesamt) zugunsten der CDU/CSU im Vergleich von ganz Bayern (48,01%). Amberg hat einen unterdurchschnittlichen Stimmanteil (51. Position von 52) zugunsten der CDU/CSU innerhalb von Unterallgäu (48,01%). Darüber hinaus hat man hier mit 6,72% einen unterdurchschnittlichen Stimmanteil (Rang 10.443 von 11.164 insgesamt) zugunsten der SPD im bundesweiten Vergleich. Außerdem findet man hier mit 6,72% einen unterdurchschnittlichen Stimmanteil (Platz 1.522 bei 2.055 insgesamt) für die SPD im Land Bayern. Außerdem liegt hier mit 6,72% ein überdurchschnittliche Stimmanteil (24. Platz von insgesamt 52) für die SPD im Vergleich von ganz Unterallgäu vor.

Letzte Europawahl: Wahlbeteiligung, gültige und ungültige Stimmen

Es gibt in Amberg mit 408 eine unterdurchschnittliche Anzahl (Rang 6.867 bei 11.176 insgesamt) an insgesamt abgegebenen Stimmen im bundesweiten Vergleich. Amberg verfügt über eine unterdurchschnittliche Anzahl (1.794. Rang von 2.056 insgesamt) an insgesamt abgegebenen Stimmen im Land Bayern (408). In Amberg findet man mit 408 eine unterdurchschnittliche Menge (Platz 38 bei 52 insgesamt) von insgesamt abgegebenen Stimmen im Vergleich von ganz Unterallgäu. Überdies gibt es hier eine unterdurchschnittliche Anzahl (8.415. Platz von 11.161) an ungültigen Stimmen im bundesweiten Vergleich (6). Ferner gibt es hier eine unterdurchschnittliche Anzahl (1.160. Position von insgesamt 2.055) an ungültigen Stimmen innerhalb von Bayern (6). Außerdem hat man hier mit 6 eine unterdurchschnittliche Anzahl (28. Platz von 52 insgesamt) von ungültigen Stimmen im Landkreis.

Letzte Landtagswahl: Wahlergebnis und Stimmenanzahlen (Zweitstimmen)

Amberg hat einen überdurchschnittlichen Stimmanteil (1.024. Rang von 2.056 insgesamt) für die CDU/CSU im Land (52,17%). Amberg hat mit 52,17% einen unterdurchschnittlichen Stimmanteil (Rang 38 bei 52 insgesamt) für die CDU/CSU im Kreis Unterallgäu. Zudem gibt es hier einen unterdurchschnittlichen Stimmanteil (1.610. Rang von 2.056) zugunsten der SPD im Land Bayern (11,06%). Desweiteren liegt hier ein überdurchschnittliche Stimmanteil (Rang 21 von 52) für die SPD innerhalb von Unterallgäu (11,06%) vor.

Letzte Landtagswahl: Wahlbeteiligung, gültige und ungültige Stimmen (Zweitstimmen)

In Amberg findet man mit 684 eine unterdurchschnittliche Menge (Platz 1.723 von 2.056 insgesamt) an insgesamt abgegebenen Stimmen innerhalb von Bayern. Es gibt in Amberg eine unterdurchschnittliche Anzahl (Rang 35 bei 52 insgesamt) von insgesamt abgegebenen Stimmen im Landkreis (684). Zudem findet man hier mit 15 eine unterdurchschnittliche Anzahl (1.374. Rang von insgesamt 2.056) von ungültigen Stimmen im Land Bayern. Zudem gibt es hier mit 15 eine unterdurchschnittliche Anzahl (29. Platz von 52) an ungültigen Stimmen innerhalb von Unterallgäu.

Öffentliche Einnahmen: Übersicht und Verteilung auf Einnahmequellen

Das Städtchen hat mit +1,63% eine unterdurchschnittliche Entwicklung zum Vorjahr (4.752. Rang von insgesamt 9.181) bei der Summe von öffentliche Gesamteinnahmen im Vergleich von ganz Deutschland. Amberg hat mit +1,63% eine unterdurchschnittliche Entwicklung zum Vorjahr (1.165. Platz von 2.099 insgesamt) in der Summe von öffentliche Gesamteinnahmen im Bundesland Bayern. Amberg hat mit +1,63% eine unterdurchschnittliche kurzfristige Entwicklung (27. Rang von insgesamt 53) in der Summe an öffentliche Gesamteinnahmen innerhalb von Unterallgäu. Fernerhin gibt es mit +7,60% eine überdurchschnittliche kurzfristige Veränderung (Rang 2.396 bei 9.181 insgesamt) bei der Summe an Gesamteinnahmen der öffentlichen Verwaltung (Steuern, Umlagen, Gebühren etc.) im bundesweiten Vergleich. Ferner gibt es hier eine überdurchschnittliche Veränderung zum Vorjahr (439. Platz bei 2.099 insgesamt) in der Summe von Gesamteinnahmen der öffentlichen Verwaltung (Steuern, Umlagen, Gebühren etc.) im Bundesland (+7,60%). Außerdem gibt es hier eine überdurchschnittliche Veränderung zum Vorjahr (11. Rang von 53) in der Summe an Gesamteinnahmen der öffentlichen Verwaltung (Steuern, Umlagen, Gebühren etc.) im Vergleich von ganz Unterallgäu (+7,60%).

Öffentliche Einnahmen: Details

In Amberg gibt es mit 32,43% einen unterdurchschnittlichen Anteil (Rang 5.655 von 7.758 insgesamt) von Steuereinnahmen im bundesweiten Vergleich. In Amberg liegt ein unterdurchschnittliche Anteil (Rang 1.207 von insgesamt 2.056) von Steuereinnahmen im Bundesland vor (32,43%). Amberg verfügt über einen unterdurchschnittlichen Anteil (Platz 26 von 52) an Steuereinnahmen im Landkreis Unterallgäu (32,43%). Zudem findet man hier mit 32,68% einen recht großen Anteil (Rang 575 von 7.751) an Einnahmen aus dem bundesweiten Umlagesystem im bundesweiten Vergleich. Überdies liegt hier ein sehr große Anteil (Platz 47 von insgesamt 2.056) an Einnahmen aus dem bundesweiten Umlagesystem im Land (32,68%) vor. Überdies liegt hier der höchste Anteil von Einnahmen aus dem bundesweiten Umlagesystem im Landkreis (32,68%) vor.

Öffentliche Ausgaben: Übersicht und Verteilung auf Einnahmequellen

Amberg hat mit -2,29% eine unterdurchschnittliche aktuelle Veränderung (Platz 5.574 von insgesamt 9.181) bei der Summe an öffentlichen Bruttoausgaben im bundesweiten Vergleich. Amberg hat eine unterdurchschnittliche aktuelle Veränderung (1.268. Rang von 2.099 insgesamt) in der Summe an öffentlichen Bruttoausgaben im Land (-2,29%). Der Ort hat mit -2,29% eine unterdurchschnittliche Entwicklung zum Vorjahr (36. Position von 53) in der Summe von öffentlichen Bruttoausgaben im Vergleich von ganz Unterallgäu. Überdies gibt es hier mit +9,75% eine überdurchschnittliche kurzfristige Veränderung (1.556. Rang von insgesamt 9.181) bei der Summe an Gesamtausgaben für die öffentliche Verwaltung (unter anderm Personal und laufende Kosten) im bundesweiten Vergleich. Ansonsten gibt es hier eine überdurchschnittliche kurzfristige Entwicklung (Platz 285 von 2.099 insgesamt) bei der Summe von Gesamtausgaben für die öffentliche Verwaltung (unter anderm Personal und laufende Kosten) im Land (+9,75%). Ferner gibt es mit +9,75% eine überdurchschnittliche kurzfristige Entwicklung (Rang 10 von 53) in der Summe an Gesamtausgaben für die öffentliche Verwaltung (unter anderm Personal und laufende Kosten) im Landkreis Unterallgäu.

Öffentliche Ausgaben: Details

In Amberg liegt mit 21,44% ein überdurchschnittliche Prozentsatz (2.073. Platz bei 7.745 insgesamt) von Ausgaben für Personal (Beamte und Angestellte) im bundesweiten Vergleich vor. Amberg verfügt mit 21,44% über einen überdurchschnittlichen Prozentsatz (Position 381 von insgesamt 2.056) an Ausgaben für Personal (Beamte und Angestellte) im Vergleich von ganz Bayern. In Amberg findet man einen überdurchschnittlichen Anteil (13. Platz von 52 insgesamt) von Ausgaben für Personal (Beamte und Angestellte) innerhalb von Unterallgäu (21,44%). Zudem gibt es hier einen überdurchschnittlichen Prozentsatz (2.273. Position bei 7.758 insgesamt) von laufenden Aufwendungen im Vergleich von ganz Deutschland (17,89%). Überdies liegt hier ein überdurchschnittliche Prozentsatz (387. Rang von 2.056) von laufenden Aufwendungen im Vergleich von ganz Bayern (17,89%) vor. Außerdem hat man hier den fünftgrößten Prozentsatz an laufenden Aufwendungen im Vergleich von ganz Unterallgäu (17,89%).

Steuereinnahmen: Summen und Verteilung nach Steuerarten

Man findet in Amberg mit 0,85 Mio. € eine unterdurchschnittliche Summe (5.866. Platz von 11.252) von Gesamt-Steuereinnahmen aus allen Steuerarten zusammen im bundesweiten Vergleich. Amberg hat mit 0,85 Mio. € eine unterdurchschnittliche Summe (Platz 1.599 von insgesamt 2.056) von Gesamt-Steuereinnahmen aus allen Steuerarten zusammen innerhalb von Bayern. Amberg hat eine unterdurchschnittliche Summe (Platz 37 von insgesamt 52) an Gesamt-Steuereinnahmen aus allen Steuerarten zusammen im Vergleich von ganz Unterallgäu (0,85 Mio. €). Darüber hinaus gibt es hier mit 0,13 Mio. € eine unterdurchschnittliche Summe (Platz 6.454 von insgesamt 11.249) an Gesamteinnahmen aus Grundsteuer im bundesweiten Vergleich. Außerdem findet man hier eine unterdurchschnittliche Summe (Rang 1.650 von 2.056) von Gesamteinnahmen aus Grundsteuer innerhalb von Bayern (0,13 Mio. €). Ansonsten liegt hier mit 0,13 Mio. € eine unterdurchschnittliche Summe (38. Rang von 52) von Gesamteinnahmen aus Grundsteuer im Kreis vor.

Steuereinnahmen: Grund- und Gewerbesteuer

Der Ort hat mit +204,49% eine gute kurzfristige Entwicklung (503. Rang von 11.328 insgesamt) bei der Summe an Einnahmen aus dem Istaufkommen der Gewerbesteuer im bundesweiten Vergleich. Amberg hat eine sehr gute Veränderung zum Vorjahr (51. Rang von 2.099 insgesamt) bei der Summe an Einnahmen aus dem Istaufkommen der Gewerbesteuer im Vergleich von ganz Bayern (+204,49%). Amberg hat mit +204,49% die dritthöchste aktuelle Veränderung in der Summe an Einnahmen aus dem Istaufkommen der Gewerbesteuer im Kreis. Zudem gibt es mit 0,00% eine unterdurchschnittliche kurzfristige Veränderung (8.572. Position von 11.328) in der Summe an Einnahmen aus dem Istaufkommen der Grundsteuer für landwirschaftliche Grundstücke im Vergleich von ganz Deutschland. Desweiteren gibt es hier eine unterdurchschnittliche Entwicklung zum Vorjahr (Position 1.445 bei 2.099 insgesamt) in der Summe von Einnahmen aus dem Istaufkommen der Grundsteuer für landwirschaftliche Grundstücke im Vergleich von ganz Bayern (0,00%). Ferner gibt es hier mit 0,00% eine unterdurchschnittliche Entwicklung zum Vorjahr (Rang 35 von 53 insgesamt) bei der Summe an Einnahmen aus dem Istaufkommen der Grundsteuer für landwirschaftliche Grundstücke im Landkreis.

Lohn- und Einkommensteuer: Überblick über Aufkommen

Amberg verfügt über eine unterdurchschnittliche Menge (Rang 6.024 von 11.247) an Lohn- und Einkommensteuerpflichtigen im Vergleich von ganz Deutschland (671). Amberg verfügt über eine unterdurchschnittliche Anzahl (Platz 1.629 von insgesamt 2.099) von Lohn- und Einkommensteuerpflichtigen im Bundesland (671). Amberg verfügt mit 671 über eine unterdurchschnittliche Anzahl (Rang 33 von insgesamt 53) von Lohn- und Einkommensteuerpflichtigen innerhalb von Unterallgäu. Außerdem hat man hier eine überdurchschnittliche Summe (5.489. Platz bei 11.246 insgesamt) von Einkünften aller Steuerpflichtigen zusammen im Vergleich von ganz Deutschland (23,90 Mio. €). Ferner findet man hier eine unterdurchschnittliche Summe (Platz 1.481 von insgesamt 2.099) von Einkünften aller Steuerpflichtigen zusammen im Land Bayern (23,90 Mio. €). Überdies hat man hier eine unterdurchschnittliche Summe (Rang 31 von 53 insgesamt) an Einkünften aller Steuerpflichtigen zusammen im Kreis Unterallgäu (23,90 Mio. €).

Lohn- und Einkommensteuer: Einkommen, Steuersumme und Steuersatz im Durchschnitt

Amberg hat mit 18,14% einen überdurchschnittlichen durchschnittlichen Steuersatz (Rang 1.219 von 11.168) im Vergleich von ganz Deutschland. In Amberg liegt mit 18,14% ein überdurchschnittliche durchschnittliche Steuersatz (Rang 319 von insgesamt 2.056) im Land Bayern vor. Amberg hat mit 18,14% einen überdurchschnittlichen durchschnittlichen Steuersatz (Rang 7 bei 52 insgesamt) im Kreis Unterallgäu. Außerdem gibt es hier mit 35.622,95 € eine überdurchschnittliche durchschnittliche Summe von Einkünften je Steuerpflichtigem (1.475. Platz von 11.174 insgesamt) im Vergleich von ganz Deutschland. Zudem gibt es hier eine überdurchschnittliche durchschnittliche Summe von Einkünften je Steuerpflichtigem (389. Rang von 2.056 insgesamt) im Vergleich von ganz Bayern (35.622,95 €). Darüber hinaus gibt es hier die sechsthöchste durchschnittliche Summe von Einkünften je Steuerpflichtigem im Kreis (35.622,95 €).

Orte in der Nähe

Entfernung     Einwohner
4,4 km   Wiedergeltingen 1.373
4,4 km   Türkheim 6.683
6,1 km   Lamerdingen 1.787
6,8 km   Langerringen 3.765
7,0 km   Ettringen 3.307
7,8 km   Buchloe 12.167
7,9 km   Rammingen 1.429
8,5 km   Igling 2.370
9,7 km   Hiltenfingen 1.474
10,0 km   Jengen 2.363

Großstädte nahe Amberg (Unterallgäu)

Entfernung     Einwohner
33,7 km   Augsburg 266.647
65,2 km   München 1.378.176
135,7 km   Stuttgart 613.392
154,2 km   Nürnberg 510.602
196,4 km   Karlsruhe 297.488
213,9 km   Freiburg im Breisgau 229.144
224,9 km   Mannheim 314.931
229,5 km   Ludwigshafen am Rhein 165.560
271,9 km   Frankfurt am Main 691.518
276,4 km   Mainz 200.957
Die textlichen Umsetzungen der jeweiligen Statistik sind das Ergebnis eigener Berechnungen auf der Grundlage von Daten des Statistischen Bundesamts und den Statistischen Ämtern der Länder. Die Herkunftsnachweise der einzelnen Statistiken in Tabellen und Graphiken finden sich auf den einzelnen Kategorie- und Statistik-Seiten, die direkt oder über Links von den Ortsseiten zum entsprechenden Thema erreichbar sind: „Zu dieser Kategorie-Seite" bzw. „Zu dieser Statistik-Seite“. Der Stand der Daten entspricht dem Stand der auf diesen Seiten bezeichneten Statistiken des Statistischen Bundesamts und den Statistischen Ämtern der Länder.